Profil

Das Profil der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam (FHSMP) trägt der Tatsache Rechnung, dass der Strukturwandel im Sport, seine Differenzierung und besonders seine gewachsene gesundheits- und sozialpolitische Bedeutung das Aufgabenspektrum und die Anwendungsfelder der Sportwissenschaft erweitert haben und neue Problemlösungen verlangen.

Zwei Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Arts prägen das Profil der Fachhochschule. In jedem Studiengang ist je eine Spezialisierung möglich:

  1. Sport / Angewandte Sportwissenschaft

    - Spezialisierung Leistungs- und Wettkampfsport
    - Spezialisierung Gesundheitssport und Prävention

  2. Management

    - Spezialisierung Sportmanagement
    - Spezialisierung Gesundheitsmanagement

Im Zentrum der beruflichen Tätigkeit der Absolventen steht die Durchführung sportlichen Bewegungshandels unter den Perspektiven Leistung, Gesundheit, Erlebnis und Körpererfahrung sowie das Management von Bereichen des Sports und der Wirtschaft.

Die Ausbildung zum Bachelor erfolgt an der FHSMP als duales Studium. Studienintegrierend besteht die Möglichkeit, eine IHK-Berufsausbildung (Sportfachmann/-frau) zu absolvieren. Neben allen Sportinteressierten wird vor allem den Leistungs- und Nachwuchsleistungssportlern die Möglichkeit geboten, Training bzw. Wettkampf und das Studium optimal zu verknüpfen.

Besondere Merkmale der FHSMP:

  • konsequenter und systematischer beruflicher Praxisbezug,
  • Integration von sportverbandlichen Qualifikationen mit Berufs- und Hochschulabschlüssen (duale Qualifizierung)
  • internetgestützte Bearbeitung von Praxis- und Studienprojekten (e-Learning)

Die Organisation und der didaktische Ansatz sind im Wesentlichen auf Formen und Methoden des Projektlernens ausgerichtet. Nach dem Prinzip des „Lernens und Studierens am Projektauftrag“ werden betriebliche Führungs- und Planungstätigkeiten sowie berufstypische Leitungsprozesse in Form von realen Projektaufträgen bzw. Planspielen und Fallbeispielen unter Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse und berufstypischer Planungs- und Arbeitsmethoden vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet.

Die Leitung und Steuerung dieser Lernprozesse erfolgt unter Federführung der Fachhochschule in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Sport-, Freizeit- und Gesundheitsbranchen.

Die Projektarbeit wird in einer Kombination von Präsenzveranstaltungen und internetgestützten Lernphasen (e-Learning) so organisiert, dass die Studierenden verschiedene Möglichkeiten zur Individualisierung ihres Studiums haben. Hierzu steht den Studierenden eine speziell eingerichtete Lernplattform mit entsprechenden Materialien, Arbeits- und Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung.

Individuelle Betreuung

Als kleine Hochschule mit weniger als 200 Studierenden können wir eine individuelle Betreuung gewährleisten. Im Gegensatz zu großen Universitäten weist die Fachhochschule für Sport und Management Potsdam einen sehr guten Betreuungsschlüssel (aktuell 1:13 / Professoren: Studierenden). 
Dadurch ist es möglich, unseren Studierenden im persönlichen Kontakt mit den Dozentinnen und Dozenten passgenaue Unterstützung beim Lernen und eine individuelle Begleitung durch das Studium zu bieten.

Leistungssportler genießen eine besondere Unterstützung in Form von halbjährlich abgestimmten Sonderstundenplänen mit individuell angepassten Lösungen. Für Behinderte und chronisch Kranke bestehen Sonderregelungen zum Nachteilsausgleich. 


Beratungstermin vereinbaren oder weitere Informationen anfordern