Bewerbung

Schön, dass Sie sich für ein Studium an der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam interessieren. Nachfolgend finden Sie alle Informationen zu unserem Bewerbungsverfahren:

  • Studieninteressierte bewerben sich direkt bei einem unserer Praxis-Partner oder Sie schlagen einen geeigneten neuen Praxis-Partner vor.
  • Für den Studienplatz bewerben Sie sich separat an unserer Fachhochschule. Studieninteressenten, die sich ohne Praxis-Partner bewerben, helfen wir gerne bei der Vermittlung.
  • Der Bewerbungsschluss ist am 31. August für das Wintersemester. Durch die integrierte Ausbildung startet der Studiengang nicht im Sommersemester!
  • In der Regel besetzen insbesondere große Unternehmen ihre dualen Studienplätze bereits bis zu 12 Monate vor Studienbeginn, bewerben Sie sich deshalb frühzeitig.

Bei Fragen zu Bewerbung und Einschreibung steht Ihnen unser Hochschulberater gerne zur Verfügung!


>> Aufnahmeantrag zum Bachelor-Studium


Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Die Auswahlentscheidung wird nach dem Grad der Eignung des Bewerbers für den gewählten Studiengang und den angestrebten Beruf getroffen. Alle Studiengänge sind NC frei. Entscheidend ist das hochschulinterne Auswahlverfahren. Hier werden die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung, das Motivationsschreiben, die studiengangspezifischen Lizenzen (sofern vorhanden) und das Empfehlungsschreiben eines Olympia- bzw. Bundesstützpunkt (sofern vorhanden) sowie anderer Einrichtungen berücksichtigt.


Motivationsschreiben

In der schriftlichen Begründung für die Wahl und besondere Eignung für den angestrebten Bachelor-Studiengang sollen besondere Fähigkeiten, Interessen, Angaben zum Werdegang und angestrebte Perspektiven dargelegt werden. Daraus sollen erste Informationen und Erkenntnisse zur Motivation, zur Überzeugungskraft, zur Selbstständigkeit, zur logischen Argumentationsfähigkeit sowie zur Darstellungsfähigkeit abgeleitet werden. Der Begründung ist eine Versicherung, dass diese selbstständig und ohne fremde Hilfe angefertigt wurde beizufügen, wobei ggf. genutzte fremde Quellen und Gedanken entsprechend kenntlich zu machen sind. Das Motivationsschreiben wird von der Auswahlkommission nach den entsprechenden Kriterien bewertet.


Studiengangspezifische Lizenzen und Referenzen (Praktika / Ehrenamt / Vereinstätigkeit / Studium)

Die bereits erworbenen Lizenzen sind wesentlich für den angestrebten Studienabschluss in der Angewandten Sportwissenschaft und liefern erste Einblicke in die Eignung für das angestrebte Berufsfeld. Die Verbindung von verbandsbezogener Ausbildung mit fachhochschulspezifischen Inhalten ist das erklärte Ziel der angestrebten beruflichen Qualifizierung. Für den Studiengang Sport/Angewandte Sportwissenschaft ist zu Studienbeginn der Nachweis einer C-Lizenz notwendig*. Entsprechende Nachweise/Bestätigungen sind den Anmeldunterlagen als Kopie beizufügen. *Falls Sie keine C-Lizenz besitzen, können Sie unmittelbar vor Beginn des Studiums einen Sonder-Lehrgang der Europäischen Sportakademie besuchen. Bitte sprechen Sie uns für die Teilnahme an!
Darüber hinaus geben sonstige Aktivitäten im Sport und andere berufliche Erfahrungen Aufschluss über die Eignung und Perspektiven der BewerberInnen. Sie lassen Rückschlüsse auf das Engagement und damit auf die Ernsthaftigkeit der angestrebten beruflichen Qualifizierung zu. Die entsprechenden Nachweise sind den Bewerbungsunterlagen hinzuzufügen.


Empfehlung durch den OSP/BSP* oder eine andere Einrichtung

Ein sportpolitisches Ziel des Studienangebots ist es, den leistungssportlich aktiven BewerberInnen eine berufliche Ausbildungsperspektive im Sport zu bieten, die sich gewinnbringend mit den sportlichen Aktivitäten kombinieren lässt. Daher ist es wesentlich, die sportliche Laufbahn und die beruflichen Perspektiven im System als Auswahlkriterium einzubeziehen. Als Nachweis dafür soll der OSP/BSP ein entsprechendes Empfehlungsschreiben verfassen, das den Anmeldeunterlagen hinzuzufügen ist. Ein Vorteil dieser Vorgehensweise ist die damit verbundene Zustimmung des OSP/BSP zu ggf. notwenigen Absprachen/Freistellungen im Rahmen des Studiums.
Bei Bewerberinnen und Bewerbern, die nicht aus dem leistungssportlichen System kommen, kann an dieser Stelle eine Empfehlung durch eine andere Einrichtung eingereicht werden, sofern Kooperationen anderer Art existieren (z. B. Mitarbeit in einem Fitnessstudio oder Verein)

(*Olympia-/Bundesstützpunkt)


Beratungstermin vereinbaren oder weitere Informationen anfordern

Hochschulberater

Patrick Ziebell

Tel.: 0331 90757-103
E-Mail: ziebell@fhsmp.de